PROVIANT » Pasta & Sugo
Call us toll free: +49 030 29001174
Top notch Multipurpose WordPress Theme!
Call us toll free: +49 030 29001174
bellezini Die Familie Bellezini entstammt einer generationsreichen Artistenfamilie. Nur Giancarlo Bellezini, der jüngste Sohn, konnte sich nicht für das Familiengeschäft begeistern, denn er trug eine andere Leidenschaft in sich. Er trieb sich schon als kleiner Junge lieber in Oma’s Küchen herum, als in der Manege und durchstöberte auf den Tourneen die Markthallen von Turin bis Palermo. Besonders interessierten ihn die traditionellen kulinarischen Spezialitäten seiner Heimat. Über die Jahre entwickelte er viele Rezepte und baute Kontakte zu Manifatturas auf – kleine und meist familiengeführte Feinkostunternehmen. Später konnte er seine Eltern mit einem seiner Sugos davon überzeugen, neben dem Circusbetrieb auch einen Feinkosthandel aufzubauen. So kaufte die Familie während ihrer Tourneen beispielsweise Pestos aus Ligurien, Cantuccini aus Molise, Sugos aus Apulien oder Ofengebäck aus Basilikata und verkaufte sie an den jeweiligen Veranstaltungsorten. Schnell machte sich die Familie bei Feinkosthändlern einen guten Namen, der noch heute für hochwertige, regionale Produkte mit authentischem Geschmack Italiens steht. Das ist Original Bellezini. sugo

Sugo Sorten

Sugo alla Bolognese

Aromatische Tomatensauce aus 100% sonnengereiften, italienischen Tomaten mit 20 % bestem Rind- und Schweinefleisch italienischer Herkunft und reinem nativen Olivenöl extra, hergestellt nach traditionellen Rezepturen. Die verwendeten Rohstoffe werden einer sorgfältigen Auslese unterzogen und frisch verarbeitet. Die Bellezini Saucen enthalten weder Konservierungsmittel noch Säurezusätze und sind nur mit nativem Olivenöl extra verfeinert, das den intensiven Duft und Geschmack der jeweiligen Zutaten hervorhebt. Eine sehr schmackhafte Sauce mit toller Konsistenz, die wie frisch zu Hause gekocht schmeckt. Da werden Kindheitserinnerungen wach. Wunderbar zu allen Pastaformen zu servieren.

Sugo al Basilico

Aromatische Tomatensauce aus 100% sonnengereiften, italienischen Tomaten, aromatischem Basilikum und reinem nativen Olivenöl extra, hergestellt nach traditionellen Rezepturen. Die verwendeten Rohstoffe werden einer sorgfältigen Auslese unterzogen und frisch verarbeitet. Die Bellezini Saucen enthalten weder Konservierungsmittel noch Säurezusätzeund sind nur mit nativem Olivenöl extra verfeinert, das den intensiven Duft und Geschmack der jeweiligen Zutaten hervorhebt.

Sugo alle Olive

Aromatische Tomatensauce aus 100% sonnengereiften, italienischen Tomaten und reinem nativen Olivenöl extra, hergestellt nach traditionellen Rezepturen. Die verwendeten Rohstoffe werden einer sorgfältigen Auslese unterzogen und frisch verarbeitet. Die Bellezini Saucen enthalten weder Konservierungsmittel noch Säurezusätze und sind nur mit nativem Olivenöl extra verfeinert, das den intensiven Duft und Geschmack der jeweiligen Zutaten hervorhebt. Verfeinert mit grünen und schwarzen Oliven lässt sich diese Tomatensauce vielseitig einsetzen Wunderbar für Pizza, alle Nudelformate und auch für Risotto. Tipp: Probieren Sie die Sauce mit etwas Rotwein verlängert, als Beigabe zu kräftigem Rinderschmorfleisch.

Sugo all'Arrabbiata

Aromatische Tomatensauce aus 100% sonnengereiften, italienischen Tomaten und reinem nativen Olivenöl extra, hergestellt nach traditionellen Rezepturen. Die verwendeten Rohstoffe werden einer sorgfältigen Auslese unterzogen und frisch verarbeitet. Die Saucen von Bellezini enthalten weder Konservierungsmittel noch Säurezusätze und sind nur mit nativem Olivenöl extra verfeinert, das den intensiven Duft und Geschmack der jeweiligen Zutaten hervorhebt. Klassischerweise zu kurzen Nudeln wie Penne serviert. Nach Belieben weiter zu verfeinern. Mit dieser Tomatensauce haben Sie den typisch italienischen Geschmack für Pasta-Variationen und als Soße zu Fisch- und Fleischgerichten.


Della Nonna - Grundlage der wunderbaren Delikatessen ist neben der sorgfältigen Auswahl an Rohstoffen der Emilia Romagna auch die Liebe zum traditionellen Umgang mit hochwertigen Lebensmitteln. 


della_nonna_logo Als eines der ersten Unternehmen in Italien, das Tomatenpüree in Glasflaschen herstellte, wurde die Firma Le Conserve della Nonna 1973 in Ravarino, Provinz Modena, gegründet, einer traditionell zur Landwirtschaft berufenen Gegend.
In den 80-er Jahren begann man mit der Herstellung von Saucen, der hauptsächlichen Basis zur Zubereitung der meisten Würzen der italienischen Küche. In jenen Jahren konsolidierte sich eine Produktionsphilosophie, die die Unverfälschtheit und Qualität der verwendeten Rohmaterialien unterstreicht, die fortschrittlichsten Technologien einsetzt, um ihr Aroma, ihren Duft und ihre Nährwerte zu bewahren.
Umgesetzt wird diese Politik der Qualität täglich in eine sorgfältige Auswahl der Rohmaterialien, die im idealen Reifemoment geerntet werden, in eine Verarbeitung in frischem Zustand, die innerhalb von 24 Stunden ab der Ernte erfolgt, in fortschrittliche Bearbeitungstechniken und in die Schlichtheit der Aufmachung, die die Natürlichkeit des Produkts zum Ausdruck bringt.

Della Nonna Sorten

Sugo alle verdure

Der Ausgangspunkt ist immer eine saubere, ausgezeichnet schmeckende Tomatensauce. Mit diesem elementaren Baustein konzipieren die Köche von Della Nonna  beste Basis-Saucen für die mediterrane Küche: Einfache Kräuter- und Fleisch-Tomaten-Varianten in unterschiedlichen Glasgrößen. Diese würzige Sauce ist mit kleinen Stückchen und dem Geschmack von leicht gerösteter Paprika. Zu Nudeln, Gnocchi oder als kalte Sauce mit Olivenöl.

Sugo alla Montanara

Der Sugo alla Montanara besitzt einen hohen Anteil an Bauchspeck und Speck (24%), Zwiebeln, Paprika, Gewürzen und Kräutern. Kräftig und herzhaft im Geschmack. Ein schnelles, deftiges Winteressen zu einem Glas Rotwein.

Sugo pomodoro al basilico

Die Basis ist immer eine saubere, ausgezeichnet schmeckende Tomatensauce. Mit diesem Grundrezept entwickeln die Köche von Della Nonna beste Basis-Saucen für die mediterrane Küche: Einfache Kräuter- und Fleisch-Tomaten-Varianten in unterschiedlichen Glasgrößen. Dieser sämige Sugo mit ausgeprägtem Basilikumaroma eignet sich sehr gut zur weiteren Verfeinerung.

Sugo Condoro

Der Sugo Condoro aus frischen Tomaten, Karotten, Zwiebeln, Sellerie und Öl ist die perfekte Grundlage für eine Vielzahl italienischer Gerichte, für die vegetarische Küche oder für Aufläufe. Er basiert auf einem traditionellen neapolitanischen Rezept.

Sugo ai funghi

Der Sugo ai Funghi ist mit 15 % Pilzen (Steinpilzen und Wiesenchampignons) und Gemüse hergestellt. Man kann ihn sehr gut mit frischen Pilzen und glatter Petersilie verfeinern.

Sugo alla siciliana

Durch die ausgesucht mediterranen Zutaten, nämlich Oliven, Kapern und Anchovis, ist der Sugo alla Siciliana geschmacklich besonders prägnant. Ideal zu Spaghetti oder als Beilage zu gegrilltem Fleisch und Schwertfisch.

Sugo all’arrabbiata

Diese fruchtige Sauce aus frischen Paprika und Tomaten erhält ihre pikante Schärfe durch ein wenig Chilipulver. Zu Nudeln aller Art, aber am besten zu Rigatoni oder Tortiglioni. Eine Variante: kurz vor dem Servieren eine Handvoll Rucola unter die Sauce und die Nudeln mischen.

Sugo alle olive

Im Sugo alle Olive sind grüne Oliven verarbeitet. Eine typische Pastasauce, die, mit etwas Olivenöl verlängert, sofort zu den Nudeln gegeben werden kann.


logo_rummo rummo_band Fragt man einen Pastaio, einen Pastahersteller, was in eine gute Pasta gehört, wird man als Antwort meist Hartweizengrieß und Wasser hören. Für Antonio Rummo gibt es allerdings eine weitere, elementare Zutat, die zwar nicht auf den hübsch gestalteten Verpackungen aufgeführt ist, ohne die seine Pasta allerdings kaum das wäre, was sie ist. Es handelt sich um die heutzutage vielleicht knappste Ressource von allen, kostspielig und schwer zu beschaffen. Diese Zutat heißt Zeit. Und sie ist das Geheimnis der Pasta aus dem kleinen Örtchen Benevento in Kampanien, circa 66 km von Neapel entfernt, eingeschmiegt in das leicht hügelige, von Haselnusssträuchern geprägte Val di Sannio.
rummo_sorten Die Geschichte von Rummo beginnt im 19. Jahrhundert, im Jahr 1846 um genau zu sein, und sie beginnt ganz klein: mit einer Mühle, in der Antonios Urururgroßvater das Korn der Gegend mahlt, in der Straße der Mühlen, der „Via dei mulini“. Damals ging alles noch einen etwas gemächlicheren Gang, es gab keine hochmodernen Produktionsanlagen und die Pasta, die Antonios Vorfahr damals herstellte, war für den Eigenbedarf gedacht, für Freunde und Bekannte der kleinen Dorfgemeinschaft. 167 Jahre und sechs Generationen später ist daraus ein florierendes Unternehmen geworden, bekannt für die ausgezeichnete Qualität ihrer Hartweizennudeln und deren außergewöhnliche Beschaffenheit: Pasta von Rummo kann praktisch nicht verkochen, es sei denn, man schläft neben dem Herd ein. Immer bissfest, oder wie der Italiener sagt: al dente. Woran das liegt? An der Zeit. lezioni_rummo-85-en

Gewissenhafte Auswahl der Rohstoffe. Verlangsamte Produktionsabläufe. Lange Teigführung. Intensive Qualitätskontrollen. Rummo weiß, wie wichtig es ist, sich Zeit zu nehmen, um ein außergewöhnlich gutes Ergebnis zu erzielen. „Pe`fa`´e cose bone ce vo` tiemp“ steht in ortstypischem Dialekt auf dem kleinen Klebeetikett zum Wiederverschließen der Packungen: Um gute Dinge zu machen, braucht es Zeit! Das ist die Firmenphilosophie von Rummo, das Aushängeschild – und der Name der eigens entwickelten, patentierten Verfahrenstechnik, nach der produziert wird: „Lenta Lavorazione ®“. Langsame Verarbeitung. Oder anders gesagt: Das Tempo drosseln, um die Güte zu steigern.
Um dieses Ziel zu erreichen, sucht Rummo jedes Jahr aufs Neue nach dem weltweit besten Hartzweizengrieß. Verarbeitet nur solchen mit einem außergewöhnlichen Proteingehalt von 14,5 %. Und testet sowohl die einzelnen Zwischenstadien wie auch die fertige Pasta mittels spezieller Maschinen und eines geschulten Teams auf Geschmack, Kochverhalten und Bissfestigkeit. Jeder Schritt wird genauestens überwacht, geprüft und optimiert, damit am Ende des Tages eine richtig gute Pasta auf dem Tisch steht, die so schmeckt wie früher, als die Pasta noch von Hand gemacht wurde und die Mühlen noch langsamer mahlten.

Deswegen ist die Pasta von Rummo aller technischen Innovationen zum Trotz vor allem auch ein traditionelles Produkt. Authentisch. Und einfach gut, im wahrsten Sinne des Wortes.

PPura Past - Das Doppel-P bei "PPURA" steht für ihr Credo "Passione e Perfezione"

Das Credo "Passione e Perfezione" ist aus ihren - laut Familie und Freunden - vorherrschenden Charaktereigenschaften entstanden: Der Ernährungswissenschaftler und Sommelier Floccari ist ein unglaublicher Perfektionist und der Feinschmecker und Kreativ-Kopf Cattaneo bringt eine nicht enden wollende Leidenschaft für gutes Essen mit.
ppura_lang
Das Grundrezept für ihre Pasta beinhaltet:
  • 1. Zutaten von höchster Qualität.
 Ppura verwenden für ihre Pasta neben Quellwasser einzig und allein biologischen Hartweizen aus den besten Lagen der Hochebene Apuliens - einer Region, die aufgrund der optimalen Verhältnisse zu den besten Anbaugebieten für Hartweizen gehört.
  • 2. Verarbeitung nach traditioneller Handwerkskunst.
 Die Pasta wird in einem kleinen Familienbetrieb nach altüberlieferter Methode aus dem 19. Jahrhundert hergestellt: Der frische Teig wird mit handgefertigten Bronzeformen verarbeitet, was der Pasta die raue Oberfläche verleiht, die sich später optimal mit Saucen verbindet. Danach wird sie zwischen 48 und 72 Stunden getrocknet - im Vergleich zu den max. drei Stunden bei industriell gefertigter Pasta. So kann sich der Geschmack des hochwertigen Weizens in vollem Umfang entfalten. Am Schluss wird die Pasta von Hand verpackt und dabei streng geprüft.
  • 3. Verantwortung gegenüber der Natur. 
Ppura willen ihren Beitrag leisten, dass auch in Zukunft die Vielfalt der Natur zu erhalten. Deshalb sind alle unsere Produkte 100% ökologisch und die Verpackungen bestehen soweit möglich aus biologisch abbaubaren Materialien. Längere Herstellungszeiten und kleinere Mengen nehmen sie für das Ergebnis gerne in Kauf: Eine Pasta mit einem herrlichen Geschmack und dem Geruch der Weizenfelder Apuliens im Sommer.

Pasta Sorten

Campanelle - Lasst die Glocken läuten

Glöckchen auf italienisch - stoßen sofort auf Gegenliebe, da sie an Glocken und damit einen festlichen Anlass erinnern. Und sie machen wirklich jedes Gericht zu einem Festmahl. Denn sie sehen auf dem Teller nicht nur prächtig aus, sondern haben in ihrem Innern auch sehr viel Platz für alle Arten von Saucen. Dies erfreut jeden der Pasta mit viel Sugo liebt.

Farfalle - Schmetterlinge im Topf

Farfalla heißt Schemetterling auf italienisch und die Farfalle erinnern uns nicht nur auf dem Teller an unser Vorbild aus der Natur. Wir sind immer wieder fasziniert von der Leichtigkeit dieser Pasta, die während des Kochens förmlich im Wasser fliegt. Der Grund dafür ist die spezielle Herstellungsmethode: Der frische Teig wird so oft gefaltet, bis er so dünn und leicht ist wie Seide - ohne jedoch dabei an Stärke und Dichte zu verlieren. Dadurch erhalten die Farfalle ihre besondere Form und machen nicht nur durch ihr dekoratives Aussehen jede Mahlzeit zu etwas Besonderem.

Pappardelle - vollmundige Festtagspasta

Der Name Pappardelle kommt vom italienischen Wort „pappare“ verschlingen und diese Pasta bleibt wirklich nicht lange unberührt auf dem Teller! Pappardelle werden in Italien vor allem zu festlichen Anlässen serviert und sind so beliebt, daß manche Städte sie sogar mit einem jährlichen Fest ehren. Und Ppura Pappardelle machen wirklich jedes Fest noch ein bisschen schöner. Denn sie werden traditionell hergestellt und schonend von Hand zum langsamen Trocknen über Holzstangen gehängt. Und sorgen damit für ein besonderes vollmundiges Pastavergnügen.

Spaghetti - der Star unter den Pastas

Spaghetti gelten als die Ursprungspasta und spielten schon oft die Hauptrolle in berühmten Filmen. Der Star unter den Pastasorten ist weit verbreitet und wird deshalb heute leider in großen Mengen industriell hergestellt. Durch die handwerkliche Herstellung möchten Ppura diesem Format wieder das Besondere alter Filmtage zurückgeben: So werden Spaghettoni traditionell hergestellt und von Hand zum schonenden Trocknen über Holzstangen gehängt. Damit sorgen sie für ein filmreifes Spaghetti-Vergnügen.

handwerkliche Mais Pasta - glutenfrei

Mais hat das Ppura Team schon seit ihrer Kindheit fasziniert und nicht nur wegen der unglaublich guten Polenta Gerichte von Ihrer Mamma Luisa. So lag es natürlich auf der Hand, dass sie diese Getreideart zu einer Pasta verarbeiteten wollten. Die Verarbeitung erfolgt handwerklich und nach altüberlieferter Tradition. Dies ist einzigartig im Zusammenhang mit Maispasta. Der frische Teig wird mit handgefertigten Bronzeformen verarbeitet, von Hand auf Holzsieben ausgelegt und bis zu 30 Stunden schonend getrocknet. Das Resultat ist eine handwerklich hergestellte Pasta, bei der der vollmundige Geschmack des Maises in vollem Umfang zum Tragen kommt. Die gesamte Pur Mais Pasta wird in einer glutenfreien Anlage hergestellt und eignen sich somit für eine glutenfreie Ernährung.


liguori_logo prodottiliguori Es wurde so viel gelesen, geschrieben und sagte über Pasta, viele haben ihren Ursprung beschreiben und ihre Geschichte erklären. Wie und wann sie erfunden wurde, ob ihr Name lateinischen Ursprungs ist oder nicht: diese Fragen wird nicht zu beantworten sein. Liguori spricht lieber über ihre Pasta, Gragnano und seine alten Tradition. Einen kurzen Blick auf die Vergangenheit zu nehmen, um zu verstehen, dass Pastificio Liguori und das herrliche Tal der Mühlen eine faszinierende Geschichte bilden; Ereignisse und Geschichten, die wie zwei Stränge ihre hausgemachte Pasta verflechten. Am 16. August 1795 erhielt Don Gaetano Liguori die Lizenz von der Stadtverwaltung Makkaroni von guter Qualität machen und zu verkaufen. Bis zum heutigen Tag wird bei Liguori mit seinen alten Traditionen gearbeitet.
Ein Wort ist gleichbedeutend mit der Geschichte Gragnano´s, LIGUORI.

KÖRNER

Der beste Hartweizen wird vorsichtig direkt in den Feldern der italienischen Regionen Apulien, Basilikata und Molise ausgewählt. Sobald die Körner ausgewählt worden sind, werden die verschiedenen Arten gemischt. Dieser Prozess ermöglicht es, den Geschmack, Farbe und Duft der Teigwaren zu bestimmen. Alle Geschichten über Pasta starten in einem Weizenfeld aber die Geschichte von Liguori Pasta beginnt nicht in einem beliebigen Feld. Darüber hinaus ist ein Teller Pasta auf den Tisch zu bringen, welcher das ganze Aroma und natürlichen Geschmack des Korns bewahrt hat, erfordert Engagement und Pflege von Anfang an.

TEIG

Der Grieß, aus 100% italienischer Hartweizen, hat einen hohen Proteingehalt (mindestens 14%) und besteht aus Teilchen von einheitlicher Größe. Es quellt perfekt mit dem erste Güte Quellwasser von Gragnano. Unsere Kneten Technik, überliefert von Gaetano Liguori, ist einzigartig und soll die Proteinstruktur schützen und die Kocheigenschaften der Teigwaren verbessern.

BRONZE

Ein Bronzesieb verleiht der Pasta eine raue Oberfläche, die die Saucen mit dem Geschmack des Landes und Farbe der Sonne getränkt verbessert.

TROCKNUNG

Das Geheimnis der Pasta-Herstellungstechnik liegt in der langsam trocknenden Prozess bei niedrigen Temperaturen, die die Pasta ermöglicht die blassgelbe Farbe, Duft und Geschmack des Getreides sowie seiner Kocheigenschaften zu erhalten.